Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.



Zum zweiten Teil des Städtebaulichen Kolloquiums mit der RWTH-Aachen laden wir Sie zu folgender Veranstaltung ein:


STADT + Region. Ist die Zukunft der Stadt die Region?

Dienstag 4.12.2018, 18.00 Uhr: im Hörsaal BS II der RWTH Aachen, Mies-van-der Rohe-Str. 1, Aachen


Die größte Baustelle Europas vor Aachens Haustüre

Das Städtebauliche Kolloquium will den Fokus auf die Chancen und Potenziale richten, die sich aus einer Allianz aus Stadt und Region generieren lassen. Welche planerischen und städtebaulichen Konzepte erfordert und ermöglicht der regionale Maßstab? Wie kann in einer Allianz aus Stadt und Region ein Mehrwert für beide Seiten entwickelt werden? Ist die Zukunft der Stadt die Region?  

Nach der interessanten Auftaktveranstaltung wirft das Städtebauliche Kolloquium an seinem zweiten Abend den Blick auf regionale Zukunftskonzepte. Stadtumlandverbünde werden vielerorts als notwendiges Netzwerk angesehen, um die Interessen von Stadt und Region in ein Gleichgewicht zu bringen. Diese regionalen Zukunftskonzepte zeigen, wie die Herausforderungen in den Bereichen Städtebau, Stadt- und Siedlungsentwicklung, Wohnungsbau und Mobilität partnerschaftlich gemeistert werden können.  

Welche Erfahrungen lassen sich aus den Best-Practice-Projekten für Aachen und Städteregion gewinnen? Und wie könnte das Zukunftsbild für das Rheinische Revier, die größte Baustelle Europas, aussehen? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung.  

Zu Gast sind:
  • Prof. Ursula Stein aus Frankfurt, die über den Mehrwert der Konzepte von Stadtumlandverbünden berichten wird
  • Boris Linden von der Zukunftsagentur Rheinisches Revier, der mögliche Zukunftsbilder skizzieren wird
  • Ralf Ritter, der Leiter des Planungsamt der Stadt Pulheim
  • Niels Christian Schaffert, Leiter des Fachbereichs Stadtentwicklung und Verkehrsplanung der Stadt Aachen
  • Hans Joachim Sistenich, ehemaliger Geschäftsführer des Aachener Verkehrsverbundes (AVV)
  • Prof. Frank Lohrberg von der RWTH Aachen. 
Das Städtebauliche Kolloquium ist eine Vortrags- und Diskussionsveranstaltung, die vom Institut für Städtebau der RWTH Aachen gemeinsam mit dem aachen_fenster – raum für bauen und kultur sowie dem Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung (ILS), dem Netzwerk Innenstadt NRW, u.a. durchgeführt wird.

Die letzte Veranstaltung zum Thema findet am 15.1.2019 statt.

Wenn Ihnen unsere Veranstaltungen gefallen, dann erzählen Sie es weiter. Werden Sie Mitglied und unterstützen Sie dadurch die Arbeit des Vereins.

Wenn Sie diese E-Mail (an: k.schellmat@gmx.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.


aachen_fenster Raum für Bauen und Kultur e.V.
Ritterstraße 20
52072 Aachen
 
info@aachenfenster.de